GSG-Übung Alte Schule Mettinghausen

Bei einer groß angelegten ABC-Übung am 29.08 kamen Einheiten der Feuerwehr Lippstadt und des ABC Zuges der Feuerwehr Delbrück zum Einsatz. Die Einsatzräfte mussten ein realistisches Einsatzszenario bewältigen.

Auf dem Schützenplatz an der alten Schule Mettinghausen kam es bei einem dort abgestellten Behälter zum Austritt eines farblosen, stechend riechenden Gases. Personen, die sich in diesem Bereich aufgehalten hatten, klagten über Reizungen der Augen und der Atemwege und waren schon vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Rettungsdienst auf dem Weg ins Krankenhaus.

Aus dem abgestellten Behälter kam es zum kontinuierlichen Austritt von Emissionen. Der Behälter war beschriftet mit einer orangenen Warntafel hinten und an der Seite. Gefahrnummer: 268 Stoffnummer: 1005. Es handelte sich hierbei um Ammoniak. Durch Erkennung des Gefahrstoffes in den Gefahrstoffhandbüchern und Informationen der Kreisleitstellen konnte der Gefahrstoff definitiv erkannt werden und entsprechende Maßnahmen wurden durchgeführt.

Zunächst wurde der Brandschutz durch die zuerst eintreffenden Feuerwehreinheiten sichergestellt. Die Löschgruppe Hörste unterstützte die zuerst eingetroffene Löschgruppe Rebbeke beim Legen einer Wasservesorgung und beim großräumigen Absperren des Gefahrenbereiches. Der GSG (Gefährliche Stoffe und Güter) Löschzug der Feuerwehr Lippstadt unterstützte durch Heranbringen von Material CSA ( Chemikalien Schutzanzug) und Atemschutzgeräten und führte Messungen der ausgetretenen Gefahrstoffemmissionen durch. Der ABC Zug der Feuerwehr Delbrück baute zeitgleich einen Dekontaminationsplatz der Stufe 3 auf. In diesem Bereich wurden die Einsatzkräfte die im Gefahrenbereich eingesetzt waren dekontaminiert.

Unter Einsatz von Chemikalienschutzanzügen (CSA) wurden die Gefahrgüter geborgen und fachgerecht entsorgt. Erfreut über die gelungene Übung über Kreisgrenzen hinaus zeigten sich Wilhelm Florek, Führer des ABC Zuges der Feuerwehr Lippstadt und von der Feuerwehr Delbrück, Matthias Strunz, Zugführer des ABC Zuges.

Um auch nach der gelungenen Übung den kameradschaftlichen Teil nicht zu kurz kommen zu lassen, versorgte die Alters- und Ehrenabteilung der Löschgruppe Rebbeke alle Kameraden mit Würstchen und kalten Getränken.