Kreisübergreifende Übung im Heimathaus Mantinghausen durchgeführt

Am heutigen Freitag (14.9.12) hat die Löschgruppe Rebbeke zusammen mit den Löschgruppen/-zügen aus Hörste, Verlar und Mönninghausen eine kreisübergreifende Einsatzübung durchgeführt.

Angenommene Lage war ein Dachstuhlbrand im Heimathaus Mantinghausen mit drei vermissten Personen im Gebäude. Der alarmierte Löschzug Verlar forderte weitere Einsatzkräfte aus Mönninghausen, Hörste und Rebbeke an und richtete zwei Einsatzabschnitte („Vorderseite“ und „Hinterhof“ ein). Die Einsatzkräfte aus Mönninghausen und Verlar rückten dem „Brand“ von der Lippestraße aus „zu Leibe“, während zwei Rebbeker Einsatztrupps mit Unterstützung der Löschgruppe Hörste unter schwerem Atemschutz von hinten über die Feuerleiter ins Gebäude eindrangen.

Alle vermissten Personen, dargestellt durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr Verlar, konnten schnell und sicher aus dem Gebäude gerettet werden. Einsatzleiter und Übungskoordinator BI Berensmeier zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Übung und der Zusammenarbeit der Löschgruppen. Auch die Wasserversorgung über Hydranten war trotz der hohen Belastung ausreichend. Zum Abschluss der Übung lud der Löschzug Verlar auf Bratwurst und kalte Getränke zur Einsatznachbesprechung ins Gerätehaus nach Verlar ein. Die kreisübergreifende Übung der vier Feuerwehren findet alle zwei Jahre statt.

Weitere Fotos vom Einsatz folgen…