Sponsoren unterstützen die Arbeit der Feuerwehr

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Lippstadt führte der Stadtfeuerwehrverband e. V. im letzten Jahr eine Spendenaktion durch.

Nachdem die Spendensumme feststand haben sich Vorstandsmitglieder überlegt in welche Gerätschaften investiert werden sollte. Wie so oft ist der Wunschzettel länger als Geld zur Verfügung steht. In Absprache mit der Wehrführung wurde eine Prioritätenliste erstellt. „Der Gabentisch ist gut gefüllt“, freute sich Reinhard Falkenstein, 1. Vorsitzender vom Stadtfeuerwehrverband e. V. Grund genug alle Delegierten aus der Freiwilligen Feuerwehr Lippstadt und natürlich die Sponsoren zu einem gemeinsamen Abend einzuladen.

Mit Hilfe der Sponsoren konnten nun eine Wärmebildkamera und zehn Infrarot Thermometer beschafft werden. Fast jede Löschgruppe wurde mit einem Infrarot Thermometer ausgestattet, mit dem sich Temperaturen von –50 bis +1000 Grad messen lassen. Zukünftig können so sehr schnell an der Einsatzstelle hohe Temperaturen gemessen werden. Ob dies in Räumen oder in Zwischendecken ist. Dadurch müssen nicht mehr Deckenverkleidungen oder Decken eingerissen werden.

Zu guter Letzt wurde für die beiden Jugendfeuerwehren Kernstadt und Lipperode ein Pavillon beschafft. Schnell auf- oder abbauen war hier die Divise. Der erste „Einsatz“ war am Pfingstwochenende beim traditionellen Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Soest am Jahnplatz in Lippstadt. Ermöglicht hat die Beschaffung die Dr. Arnold Hueck-Stiftung.

„Ich möchte mich nochmals im Namen des Stadtfeuerwehrverbandes e. V. recht herzlich bei allen Firmen und bei der Dr. Arnold Hueck-Stiftung für die Spenden bedanken“, so Reinhard Falkenstein.

2014-06-04_Uebergabe_Infrarotmessgeraet_01

Gruppenbild der Sponsoren, Bürgermeister Christof Sommer, die Wehrführung und Vertreter der Löschgruppen zusammen mit den neuen Ausrüstungsgegenständen wie Wärmebildkamera, Infrarot Thermometer und Pavillon.

Text und Fotos: Christian Dicke (Feuerwehr Lippstadt)